ratNetw0rk Statistik

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Zeus Entwickler gibt den Code an Spy Eye weiter

Seit Jahresanfang sorgt der Malwarebaukasten Zeus für Aufsehen und konkurrierte lange mit SpyEye.
Slavik hat nun den gesamten Code von seinem Meisterwerk Zeus an den SpyEye-Entwickler Harderman übertragen. Er hat sich nun vollständig aus der Entwicklung zurückgezogen. In Verbindung mit der Übergabe soll Harderman nun den Support für Zeus leisten.

Der Grund für den Rückzug des Entwicklers ist derzeit unbekannt aber er soll sich komplett aus dem Netz zurückgezogen haben. Es ist allerdings möglich, dass es Slavik zu heiss wurde da Ermittler auf ihn aufmerksam wurden und Zeus verstärkt für Aufmerksamkeit sorgte. Zeus ist beim Onlinebanking für eine zunehmende Zahl der finanziellen Schäden von betroffenen Bankkunden verantwortlich.Es ist nicht bekannt, ob Harderman Zeus weiter Entwickelt oder ihn mit in die Entwicklung von SpyEye aufnimmt.Der SpyEye wurde bisher immer als Zeus-Killer verkauft, der dazu in Lage ist Zeus auf infizierten Rechnern zu löschen.

Einen Erfolg konnten niederländische Ermittlungsbehörden gegen das Botnet Bredolab melden indem 143 Command & Control-Sever deaktiviert wurden. Rund 30 Millionen Rechner sollen mit dem Bredolab-Trojaner infiziert sein. Die Ermittler wollen das Botnetz bestehen lassen um so betroffene Anwender per Mail darüber zu informieren, wie Sie ihren Rechner von dem Trojaner befreien können und wie stark er infiziert worden ist.

Quelle: SpyEye v. ZeuS Rivalry Ends in Quiet Merger

27.10.2010 11:46 Uhr