ratNetw0rk Statistik

Freitag, 4. Oktober 2013

Symantec gelingt Schlag gegen das Botnet ZeroAccess

Symantec gelang es über eine Schwachstelle die Kontrolle von über 500.000 Dronen des Botnets ZeroAccess zu übernehmen. ZeroAccess basiertauf einer Peer-to-Peer-Architektur und wird in erster Linie für Klick-Betrug und die Generierung von Bitcoins verwendet. Nach Angaben von Computerworld, fand Symantec Anfang des Jahres eine Möglichkeit, Dronen mittels eines bekannten Fehlers im Peer-to-Peer-Mechanismus herauszulösen.Was für eine Schwachstelle ausgenutzt wurde, erklärte Symantec nicht,erläutert aber dass das Abschalten eines Bots durchschnittlich fünf Minuten gedauert hätte.Die ganze Aktion habe nur wenige Tage gedauert. Man arbeite nun mit anderen Firmen und Organsiationen gemeinsam daran, die
infizierten Computer zu ermitteln und zu bereinigen



Der Energieverbrauch des Botnet soll pro Tag rund 560.887 US-Dollar kosten. Mit dieser Rechenpower sollen die Botnetzbetreiber pro Tag mehrere Tausend US-Dollar errechnet haben. Symantec hat zudem ISPs außerdem Traffic-Signaturen zur Verfügung gestellt, damit sie die verbliebenen ZeroAccess-Bots in ihren Netzen aufspüren und Maßnahmen gegen sie einleiten können.

mfg Bl4ck r47
04.10.2013 16:18 Uhr